Berlin ein Dorf?

Wappen WittenauDa ist was dran, denn Berlin war einmal ein Dorf. An vielen Orten in der Hauptstadt ist das Dörfliche auch heute noch sichtbar. Es gibt Dorfkirchen, Dorfauen, Dorfanger, Dorfteiche, Dorfstraßen und Dorfkrüge. Auch geben einige der Wappen der Berliner Stadtbezirke mit ihren Symbolen  Auskunft über das frühere ländliche Leben in den Gemeinden. Eine Sense, eine hölzerne Heugabel, eine Getreidegarbe, eine Tanne. Dieses Wappen hier zeigt, dass ich mich nur dreißig Minuten von der City entfernt im Stadtbezirk Reinickendorf, im Ortsteil Alt-Wittenau befinde. Weiterlesen

Im Reich der Mitte

Peking-Ente - aussen - neuMitten in „Mitte“, dem Berliner Regierungsviertel, begrüßt die Familie Tang die Gäste ihres Restaurants PEKING ENTE zu wohlschmeckenden Speisen und Getränken aus ihrer chinesischen Heimat. Diese Ecke an der U-Bahn-Station Mohrenstraße ist sowohl  tagsüber wie auch in der Nacht sehr frequentiert und das Restaurant profitiert nicht nur von der sowieso zentralen Lage, sondern auch vom neuen Einkaufsparadies, der „Mall of Berlin“. Zwischen Friedrichstraße und Potsdamer Platz gelegen, erwartet das große, freundliche Lokal die internationalen Gäste ab 11:30 Uhr mit preiswertem und manchmal ausgefallenem Mittagstisch. Weiterlesen

Frei nach Schauze …..

Muehlenhaupt - Titelhat der Berliner Maler-Poet Kurt Mühlenhaupt am liebsten gearbeitet. Sein Museum im Brandenburgischen Bergsdorf feierte im letzten Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Leider ist er 2006 gestorben. Er ruht unter seinem selbst gestalteten Grabstein. Der umfangreiche Nachlass wird von seiner Witwe Hannelore bewahrt, verwaltet und den Besuchern freundlich präsentiert. Wo früher die LPG „Tag der Befreiung“ Heu und Stroh lagerte, befindet sich heute ein beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Weiterlesen

Stadt in der Stadt

Victoriastadt - FassadeVersteckt hinter einem Ring von Eisenbahnlinien kann man sie im Stadtteil Lichtenberg finden, die kleine „Stadt in der Stadt“ mit dem klassisch klingenden Namen VICTORIASTADT. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten in Berlin sind hier vollständige Straßenzüge aus der Jahrhundertwende wie eine Zeitblase erhalten geblieben. Sie geben einem das Gefühl, als bewege man sich in einer Filmkulisse. Mit seinen frisch sanierten Gründerzeit-Fassaden zählt dieser Ort heute zu den neuen Trendkiezen für junge Familien und Kreative. Weiterlesen

Weißes Gold

Spargel - ErntehelferEs ist wieder soweit, auf den Beelitzer Feldern wird Weißes Gold geerntet. Scheinbar endlos reihen sich wie mit dem Lineal gezogene Hügelbeete aneinander, die als Spargeldämme bezeichnet werden. Zwischen den Dämmen hat das geschäftstüchtige Treiben schon seit Sonnenaufgang begonnen und es wird gestochen, was das Zeug her gibt. Weiterlesen