Mittags Zwiebelfisch

Eine Spezialität aus dem Meer? Bin ich heute in einer Fischbratküche? Nein, ganz und gar nicht. Es ist der Name einer Berliner Traditionskneipe, die, wie ich erfuhr, seit 45 Jahren besteht. Keinen einzigen Fisch findet der Gast auf der Speisekarte, aber die Erklärung dieses Wortes. Es handelt sich um einen Begriff aus der „Schwarzen Kunst“ des Buchdrucks. Ein irrtümlich falsch gesetzter Buchstabe aus einer anderen Schrifttype wurde zur Zeit des Bleisatzes von Druckern und Setzern Zwiebelfisch genannt. Viel romantischer als das Wort „Druckfehler“. Vermutlich Weiterlesen

Blauer Affe im Blauen Stern

Denken Sie jetzt vielleicht, dass Thomas „blau“ ist? Weit gefehlt, denn ich trinke ja Kaffee. Heute probiere ich sogar Ersatz-Kaffee, eine „Schale CARO-Milchkaffee“, serviert von einem freundlichen Mitarbeiter im BLAUEN AFFEN, denn so nennt sich das Café im Kino BLAUER STERN im nördlichen Pankow. Weiterlesen

Königliche Konjunktur in Potsdam

Das Herz unserer Weltstadt schlägt in diesem Jubiläumsjahr in der „Provinz“. Vom FRITZ-Musical über viele Ausstellungen und Bühnen-Darbietungen, Lesungen, Schloss- und Stadtführungen hinaus, wird sicher noch manches in diesem Jahr zu erleben sein, das an den umstrittenen deutschen König erinnert. Weiterlesen

Launiges aus Leipzig

In Auerbachs Keller versuchte einst Mephisto dem Dr. Faust das Wirtshausleben schmackhaft zu machen. Es ranken sich viele Anekdoten um diese Gestalten und Goethe hat seinem Studienort Leipzig im FAUST ein ironisches Denkmal gesetzt. Ob wirklich Wein aus der Tischkante geflossen ist oder der berühmte „Ritt auf dem Fass“ stattgefunden hat? Das ist den 2.000 Gästen, die täglich hier in den historischen Gewölbe-Gaststuben bewirtet werden, wohl egal. Die Geschichten haben sich bis heute erhalten und sind ein schöner Hintergrund für einen literarischen Abstecher zu Goethe, Luther oder E.T.A. Hoffmann. Getrunken und gegessen wird hier gut bürgerlich / sächsisch! Alles vom Feinsten nach überlieferten Rezepten. Weiterlesen