Kunst ganz kulinarisch

Berlins Hinterhöfe haben es in sich! In der südlichen Brunnenstraße, deren schäbige Häuser an die wilden 90er Jahre erinnern, habe ich in einem 2. Hof eine Entdeckung gemacht. Verheißungsvoll leuchtet eine pinkfarbene Neonschrift: ZAGREUS.

Ich betrete das weiß gekachelte und ungewöhnlich dekorierte Souterrain zufällig und erfahre sogleich, dass ich gegen einen Beitrag für Speisen und Getränke einer Finissage beiwohnen kann, für die gerade letzte Vorbereitungen getroffen werden. Die Künstlerin des Abends hängt in entlaubte Zweige reines Salzgebäck und wirft noch einen prüfenden Blick auf den imposanten Kronleuchter, der heute ganz aus Spritzgebäck besteht.

Der kunst-studierte ZAGREUS-Chef, Ulrich Krauss, ist Koch, Kellner, Entertainer und Schirmherr in Personalunion. Der Stuttgarter erklärt zwischen 2 Schoppen aus seiner badischen Heimat, dass er seit mehr als 11 Jahren in diesem ehemaligen jüdischen Frauenbad die Symbiose aus künstlerischen und kulinarischen Ereignissen feiert. Der Wohlgeruch aus der Küche unterstützt die Aussage. Alle 2 Monate werden Künstler eingeladen, Installationen oder künstlerische Eingriffe für den Projektraum zu schaffen, in dem 45 Gäste Platz finden. Zusammen mit den Künstlern entwickelt Krauss das Menü, vor allem wie es zubereitet und präsentiert werden soll. Diese essbaren Inszenierungen werden gut angenommen, darum ist eine telefonische Reservierung zu empfehlen. Vielleicht haben Sie auch Lust, bei einem feinen Essen an der langen Tafel zum Akteur zu werden? Manchmal ist am Tisch direkt Mitmach-Theater und die Fantasie der Gäste beim Kombinieren und Mischen ist gefragt. Der große Meister behält natürlich die Übersicht, damit keine der erlesenen Zutaten daneben geht. Es soll ja auch schmecken und nicht nur Spaß machen! Die meisten Gäste kommen wieder. Das ist die beste Werbung für den gelernten Koch, bei dem es im Aktionsraum Essen nur mit Kunst gibt. Diese Ansage ist bouillonklar, aber neben seinen Aktionen, Performances und kulinarischen Veranstaltungen bietet Ulrich Krauss auch Dienstleistungen für private und gesellschaftliche Anlässe an. Vom Fingerfood bis zum mehrgängigen Gala-Menü wird auf Frische und Top-Qualität der Produkte größten Wert gelegt. Hohes Niveau bei der Herstellung ist selbstverständlich.

So bin ich über alles informiert und staune, wie die Tafel sich in der Zwischenzeit gefüllt hat. Langsam kommen die Gäste ins Gespräch und reichen sich gegenseitig die Schälchen mit den Vorspeisen. Nun zieht auch der Märchen-Vorleser sein Manuskript aus der braunen Cord-Jacke und beginnt. Die vielen kleinen Lämpchen in den Ästen und an den Wänden glitzern. Ganz in meiner Nähe hängen verführerisch duftende Gebäckteile im Baum und ich frage mich, ob das alles Kunst ist, oder ob ich es essen kann.

ZAGREUS-Projekt
Ulrich Krauss
Brunnenstr. 9 A/2. Hinterhof
10119 Berlin
Tel.: 030-28 09 56 40

0 Gedanken zu „Kunst ganz kulinarisch

  1. Dieses Zagreus-Projekt ist wirklich eine fantastische Einrichtung. Es sind Events mit wechselnden künstlerischen Themen und prächtigen Menüs. Der Chef persönlich kocht und stellt die kulinarischen Highlights vor. Die Gäste unterschiedlichen Couleurs kommen sich während des Abends näher, die Stimmung war stets großartig.. Bereits mehrfach haben wir mit Vergnügen und Genuss Abende bei Zagreus verbracht. So etwas ganz Spezielles kennen wir von Hamburg nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.