Das süße Leben

Schokolade - BaerDie Welt aus Schokolade – oder besser gesagt: Berlin aus Schokolade: Brandenburger Tor, Berliner Bär, Reichstagsgebäude, das sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die hier aus purer Schokolade vom Meister-Chocolatier nachgebildet wurden. Das „größte Schokoladenhaus der Welt“ betreibt die Firma FASSBENDER & RAUSCH am Gendarmenmarkt. Hier sind nicht nur diese Museumsstücke zu bewundern, die hoch feinen Chocoladen sind außerdem grammweise zu erwerben. Für den Eigenbedarf oder natürlich um diese Zeit zum Verschenken! Ein wahres Paradies für Weihnachts-Männer und -Frauen, die ihren Lieben etwas wirklich Gutes zum Fest bieten wollen. Weiterlesen

Thomas im Club

Cassiopeia - RAW, PlakatIn Berlin-Friedrichshain ist man wacher als anderswo und ein ganz spezielles Lebensgefühl soll es zwischen Oberbaumbrücke und Revaler Straße geben. Hier reiht sich Club an Club. An jedem Wochenende ist hier Völkerwanderung, etliche Kulturadressen ziehen ein buntes Volk an. Viele hundert Meter streckt sich eine alte Backsteinmauer durch die Revaler Straße. Dahinter befindet sich eine der größten Party- und Kultur-Oasen der Stadt. An drei Stellen tun sich Lücken auf und mit Glück und Taschenlampe findet der Neugierige drei Buchstaben und zwei Zahlen, die ihm sagen, dass er sein Ziel erreicht hat – RAW 99 lautet die Formel. Das alte Reichsbahn-Ausbesserungs-Werk mit der Hausnummer 99 ist eine riesige Industriebrache mit 71.000 Quadratmetern Fläche. Weiterlesen

Heißes Vergnügen!

Fondue - aussenAuf den Tischen des Restaurants ARS VINI stehen als Feuerquelle nicht nur die üblichen Teelichter in bunten Gläsern. Hier kommt etwas mehr Hitze ins Spiel, denn wir befinden uns in einem Fondue-Lokal. Diese Spezialität wird seit zehn Jahren wacker in der Sredzkistraße im Prenzlauer Berg angeboten und das Spiel mit dem Feuer kommt gut an. Daran hat sich seit der Steinzeit nichts geändert. Die Jäger und Sammler tragen heute zum Essen sogenannte Freizeitkleidung, der Umhang aus Fell und die Schuhe aus Gras sind überlebt. Auch die Keule kommt nicht mehr zum Einsatz, geblieben ist die Feuerstelle! Sie heißt hier Rechaud und der Topf, der darauf steht, wird Caquelon genannt. Weiterlesen

Smutje lässt bitten

NORDEN - Schild - neuGanz hoch im Norden liegt Norden, die älteste Stadt Ostfrieslands. Dorthin hat es mich gezogen, denn da war der Berliner noch nicht. Die Ostseeküste kennt er wie seine Westentasche, darum wurde es Zeit mal den rauen Wind der Nordsee zu spüren, den ostfriesischen Dialekt zu hören und anstatt Kaffee guten Tee zu trinken, das Nationalgetränk der Ostfriesen. Die bekannte „Ostfriesische Mischung“ wird zu jeder Zeit eingenommen, aber besonders schön ist eine ostfriesische Teezeremonie, wie sie auch heute noch zur Begrüßung üblich ist. Ich habe sie zu meiner Freude im Traditionshaus Stadthotel Restaurant Smutje erlebt. Weiterlesen