Im Zeichen des Narren

Moelln - EulenspiegeljpgEin früher Höhepunkt meiner Schulzeit waren Geschichten um die verwegenen Streiche von Till Eulenspiegel. Aber noch nie war ich in der Stadt Mölln, wo sich alles zugetragen haben soll. Diese 18.000-Seelen-Stadt befindet sich im norddeutschen „Herzogtum Lauenburg“, einer wunderschönen Seenlandschaft, auch „Holsteinische Schweiz“ genannt. Von Berlin aus ist man – je nach Verkehrsmittel – in zwei bis drei Stunden dort. Der Besucher begegnet dem berühmtesten Möllner gleich in der guten Stube der Stadt, am historischen Markt.

Er thront über einem Brunnen und trägt auch als Bronze-Plastik die berühmte Narrenkappe mit den Schellen und die Schnabelschuhe. Auffällig sind zwei besonders blank geputzte Stellen an der schelmischen Figur. Daumen und Fußspitze zur gleichen Zeit in entgegen gesetzte Richtungen gerieben, sollen dem Glück auf die Sprünge helfen. Klar, dass ich Herrn Eulenspiegel auf die Probe stelle. Kein Tourist kommt ohne Reiberei an ihm vorbei.

Moelln - HausfrontMoelln - RathausHinter dem Brunnen erheben sich stolz das gotische Rathaus (1373 erbaut) und die Kirche St. Nikolai. Ich befinde mich im mittelalterlichen Zentrum der Stadt und bewundere die aufwendig restaurierten Fachwerkhäuser.

Aber ich wäre selbst ein Narr, wenn ich nur wegen Till Eulenspiegel hierher gereist wäre. Zahlreiche Vergnügungen warten in diesem idyllischen Moelln - Cafe, aussenStädtchen auf mich: Wald, Natur, Kneippkur, Kurpark, Wildgehege, Wasserturm und eine Seen-Kette, die ich per Schiff erleben kann. Per Kanu oder Paddelboot wäre natürlich sportlicher. Doch Vergnügungen am oder auf dem Wasser hebe ich mir für später auf, denn jetzt möchte ich gerne etwas essen. Das älteste und von der Qualität her „erste Haus“ am Ort wird mir empfohlen, das „Café Markt“.

Das 400 Jahre alte, typische Möllner Bürgerhaus wurde 1985 von Bettina und Peter Harder erworben und vollständig saniert; das Umbau-Ziel sollte ein Café-Restaurant und eine Wohnung sein. Im Laufe der 400 Jahre hat sich das Haus um 50 cm geneigt. Darum mussten alle Balken und Fenster einzeln angefertigt und schief eingebaut werden. Das macht wohl das anheimelnde Ambiente der Gaststube aus. Stilvolle Dekorationen, viele Blumen und Kerzen runden das Bild ab.

Moelln - Blumenfenster 2Moelln - EckplatzDer Duft von Bratkartoffeln, Speck und Zwiebeln ist ganz nach meinem Geschmack. Ich bestelle dazu eine Portion Sauerfleisch und natürlich ein Bier vom Fass. So gemütlich, historisch, wohlschmeckend hatte ich es schon lange nicht mehr. Nach einer Zigaretten-Pause auf dem mit Feldsteinen gepflasterten Marktplatz kehre ich noch einmal zurück, um mir einen Caffé Corrett mit Grappa schmecken zu lassen. Die Marionetten auf dem Sims des großen Kachelofens scheinen damit einverstanden zu sein.

Moelln - MarionettenDie Dame am Nebentisch bekommt ein Stück Schokotorte mit Kirschen, Sahne und Eierlikör serviert. Zu sehen, wie hier der Kuchen angerichtet wird, ist ein Augenschmaus!
Vom urigen Flair und der traditionellen Qualitätsgastronomie habe ich mich überzeugt. Hier ist alles echt, auf der Speisekarte finde ich keine Eulenspiegeleien. Vom Frühstücksangebot über den wechselnden Mittagstisch und den Spezialitäten zur Kaffeezeit bis zum eisgekühlten Sekt oder „Longdrink mit Geschmack“ ist hier viel Gutes zu haben. Preis und Leistung stimmen, darüber wacht Till, der vom Brunnen gegenüber zuschaut.

Merket wohl und denket  daran, was ich gewesen bin auf Erden. Alle, die hier vorüber gehen, müssen mir gleich werden!“ soll die Möllner Galionsfigur gesagt haben, die 1350 hier beerdigt wurde.

Café Markt
Am Markt 3
23879 Mölln
Tel.: 0 45 42 – 8 65 69
Geöffnet:
Mo, – Do.: 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Fr../Sa./So: 9.00 Uhr bis 23.00 Uhr

0 Gedanken zu „Im Zeichen des Narren

  1. Hallo,
    habe per Zufall das Till Bild auf der Sally Startseite gesehen und musste den Artikel unbedingt lesen. Super toll geschrieben. Bringt alles auf den Punkt. Kann dem nur beipflichten. Bin gebürtige Möllnerin und mit den Geschichten von Till aufgewachsen und ich habe 20 Jahre in diesem tollen Cafe Markt gearbeitet. Danke für diesen schönen Bericht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.