Multikulti am Nord-Ufer

Deichgraf - Torfstr. AfroladenBesucher, Zugezogene und Ur-Berliner lieben das Multikulturelle an Berlin, weil es die Stadt so einmalig und interessant macht. Seit einigen Jahren zieht es auffällig viele Afrikaner, Inder und Pakistani in den Stadtteil Wedding. Hier sind die Mieten noch verhältnismäßig günstig und bilden sich schnell Communities. Man hilft sich untereinander auf vielerlei Art. Ob Mitwohn-Gelegenheit, Jobvermittlung oder Gratis-Sprachkurse von TU-Studenten. Es wird viel geboten. Weiterlesen

Berlin Alexanderplatz

Alexanderplatz - BahnhofHier soll nicht die Geschichte von Franz Bieberkopf erzählt werden. Viele Leser denken bei diesen Worten sicherlich sofort an den 1929 erschienenen Roman von Alfred Döblin. Diese Steilvorlage lasse ich mir entgehen. Fünfundachtzig Jahre später muss es doch noch etwas über das „steinerne Herz“ von Berlin zu erzählen geben, denn die Züge donnern über die Bahnbrücke wie eh und jeh. In großen Leuchtbuchstaben steht das Zauberwort an der Bahnhofsfassade. Weiterlesen

Es geht um die Gurke!

Gurkentour - FotoEiner meiner Lieblingsfilme ist GOOD BYE LENIN. Hier spielen auch die Gurken eine Hauptrolle, denn der Sohn versucht seiner kranken Mutter vorzutäuschen, dass ihre „heile Welt“ noch besteht. Die Mauer war gefallen und sämtliche DDR-Produkte waren von einem Tag auf den anderen aus den Regalen verschwunden. Die „Spreewälder Gurken“ gab es nicht mehr. Heute hätte Mutterns Sohn dieses Problem nicht, denn es gibt sie doch noch und sie ist inzwischen sogar weltweit zu Ruhm gekommen. Da ich schon lange nicht im Spreewald war, begebe ich mich auf Spurensuche. Wie kommt die Gurke ins Glas? Das ist das Thema auf meiner Radtour! Weiterlesen