KaffeeKultur!

Bonanza - PerspektiveCafés waren immer ein Ort für intensive Gespräche. Es wurde gestritten, Ideen wurden geboren, sogar Revolutionen vorbereitet. Hier trafen sich die Intellektuellen und die Bohemiens. Für wenig Geld saß man im Warmen und konnte am geistigen Leben der Stadt teilnehmen. Das hat sich geändert. Ein anderer Zeitgeist weht heute durch die Berliner Café-Häuser. Man ist spezialisiert und weiß, wo die kostbaren Bohnen wachsen, welcher Bauer sie gepflückt und welche Zubereitung den perfekten Kaffee ergibt. Diese Kenntnisse kann der Kaffeefreund auf besondere Art im Prenzlauer Berg, in der Oderbergerstraße erhalten und erleben.

Betritt man den Szene-Caffee-Shop „Bonanza Coffee Heroes“, fallen einem sofort die imposanten, edlen Maschinen auf: die Siebträgermaschine für den Espresso, die elegant tallierten Trichter der Bohnenmühlen und die Pour-Over-Armatur zum Zubereiten des Filterkaffees. Bonanza - Raum 1Bonanza - Flair - neuDas Licht fließt freundlich durch die gesamte Fensterfront. Das Platzangebot ist einfach, für Singles mit Laptop funktional. Es ist still, die Gäste sind mit sich beschäftigt. Vorbei die Zeit der politischen und künstlerischen Debatten. Hier wird über Kaffee nachgedacht, der nicht mehr als einfaches Lebensmittel gesehen wird, sondern als Genussmittel wie Bonanza - Theke 1Wein. Hier wird Kaffee gelebt!

Das ist der Anspruch der beiden Inhaber des kleinen Ladens, Yumi Choi und Kiduk Reus. Dafür sind sie um die Welt gereist, auf der Suche nach den besten Bohnen und deren angemessenen Zubereitungsarten. Heute zelebrieren die Mitarbeiter mit Vollbart und Zopf am Counter ihre Kaffeekunst. Leider kann der Gast den tätowierten Baristas bei der Kaffeekreation nicht zusehen, da die Zauberwerkzeuge mit dem Rücken zum Publikum stehen. Dem Bonanza - Kaffee-SortenKunden zugewandt, präsentieren sich gut sichtbar in Tüten verpackte Kaffesorten aus Kolumbien, Ecuador, Venezuela, Honduras, Nicaragua, Kenia, Äthiopien u.a. mehr. Biologisch angebauter Kaffee – versteht sich! Eine 400 Bonanza - TassenGramm Packung kostet zwischen 9 und 16 Euro, je nach Bohne und Röstung. Im Laden wird nur Englisch gesprochen. Man will unter sich sein, typisch Zeitgeist. Auf der Kaffee-Bar stehen die Bonanza-Tassen mit Goldschrift (Bonanza = „Goldgrube“) bereit. Daneben findet man zum Essen eine Mini-Auswahl, ein paar Croissants und Pain au Chocolat, Kekse, Kuchen. Coffee-Shop ist Bonanza - Ecke 2eben Coffee-Shop!

Begleitet von Retro-Songs hole ich mir den frisch zubereiteten Brasilianischen-Kaffee am Counter ab. Nach der Glaskanne mit Wasser greift jeder selbst. Alles passiert ohne Worte. Es stimmt, was im Kiez erzählt wird, der Kaffee schmeckt großartig, er ist weich und fruchtig. Ohne Zucker, ohne Milch! Dafür zahle ich 3 Euro. Ein Single-Espresso ist für 2,50 € zu haben und ein Kaffee in feiner Latte-Art kostet 3,20 €.

Gemahlen wird der Kaffee in der imposanten Doppel-Mühle, an den Wandregalen werden weitere Edelkaffee-Sorten angeboten. Auch kann der Kaffee-Experte dort nach Utensilien suchen, die sich für seine Kaffee-Zubereitung eignen: Der Hit sind die Kaffeekanne aus Glas und der Wasserkessel aus Edelstahl, Filtertüten in allen Größen, digitale Waagen für den Profi und mehr. Bonanza - Kaffee-MaschinenDie Coffee-Greeks hinterm Counter wissen, an wen sie sich wenden. Die Preise sind exquisit!

Alexandre Dumas schwor einst, es gäbe für ihn nur drei wichtige Dinge im Leben: „1. Kaffee, 2. Kaffee, 3. Kaffee“! Hätte er sich so intensiv mit der Zubereitung seiner Kaffeebohnen beschäftigt, wie die Baristas vom Bonanza es tun? Bestimmt nicht – nicht die Bohne! Doch der moderne Zeitgeist ist nicht aufzuhalten. Wer ein Faible für diese neue Kaffee-Welt hat und  der spektakulären Szenerie einer exklusiven Kaffee-Zubereitung gerne beiwohnen möchte, ist hier zwischen Mauerpark und Kastanienallee am richtigen Ort.

Bonanza Coffee Heroes
Oderbergerstraße 35
10435 Berlin
Tel.: 0171-56 307 95
Geöffnet:
Montag – Freitag: 8:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag/Sonntag: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar