Der Himmel über Berlin

Kreuzberger Himmel - Titel…. genauer gesagt: über Berlin-Kreuzberg. Der Name dieses gerade wieder eröffneten Restaurants entstand tatsächlich durch den direkten Kontakt nach ganz oben und hat nichts mit dem Film von Wim Wenders zu tun. Im Film spielen die Engel eine wichtige Rolle, aber im KREUZBERGER HIMMEL geht es recht irdisch zu, seit Herr Ribisel das Regiment führt.

Kreuzberger Himmel - KircheMag sein, dass die zu bekochenden Gäste sich bald wie im Himmel fühlen, wenn die Küchen-Engel richtig loslegen….“Herr Ribisel“ ist ein Catering-Unternehmen, das mit dem KREUZBERGER HIMMEL sein erstes Restaurant eröffnet oder besser: übernommen hat. Hier zapften echte Pfarrer echtes Bier und viele ehrenamtliche Mitarbeiter versorgten Küche, Service und Verwaltung. Drei Jahre haben die guten Kirchen-Geister  durchgehalten, aber die Sache rechnete sich nicht. Die Idee, in den kircheneigenen Räumen von St. Bonifatius ein gemeindenahes Restaurant zu führen, das profitabel ist, muss nun den Fachleuten überlassen werden.

Der liebgewordene Raum mit der hohen Decke wirkt wie eine Fortsetzung des Kirchen-Inneren. Weiß getüncht und sehr schlicht ausgestattet, wirkt das Kreuzberger Himmel - BildRestaurant ruhig und schön. Das große Bild vom Himmel kommt voll zur Wirkung und regt die Fantasie an.  Gedanken, die nur zu gern in die offen gehaltene Küche wandern, in der modern-alpenländisch gekocht wird.

Der sanfte Duft einer guten Suppe zieht am Gast vorbei: es wird eine „Bürgermeister-Suppe“ vorbei getragen. Mit Kalbsleberknödel, Griesnockerl und Gemüse-Julienne angereichert, wird die Terrine den Kreuzberger Himmel - RaumBesteller in Entzücken versetzen. Nichts anderes ist das Ziel von den Herren Andreas Klusmeier und Jaroslav Hrbacek, die, wie sie sagen, schon immer in der Gastronomie tätig waren und sich seit 2005 „Ribisel Catering“ nennen.

Hier, im KEUZBERGER HIMMEL werden sich zukünftig gastronomische Erfahrung, Leidenschaft für gutes Essen aus ehrlichen Zutaten und eine freundliche Service-Orientierung die Flügel in die Hand geben.

Kreuzberger Himmel - BrauereiFür die Schwerelosigkeit sorgen nicht nur die guten Obstbrände aus dem Süden, sondern vor allem ein Kloster-Bräu, das gute Andechser Bier, das frisch vom Fass kommt. Dazu schmecken hervorragend die Käsespätzle mit Röstzwiebeln oder der Leberkäs mit 3! Senfsorten und Kartoffelsalat. Mit ofenfrischer Laugenbrezel schmeckt der Obatzda, angemachter Camembert, besonders gut. Bayrischer Wurstsalat von Regensburgern mundet als Zwischengericht nachmittags um 17.00 Uhr wunderbar, wenn der Mensch kein Kaffee- und Kuchen-Fan ist. Die „süße Pause“ kann der Gast hier außerordentlich gut mit verschiedenen Strudelsorten verbringen. Der Favorit des Tages ist ein warmer Kirsch-Strudel mit Nougat-Sauce. Der HIMMEL rückt näher. Oder Kreuzberger Himmel - Hinterhofwie die beiden Gastronomen von sich behaupten: “ Herr Ribisel baut den Himmel um“.

Das hat auf seine ganz andere Art 1901 schon der Pfarrer Schlenke versucht. Damals war es noch nicht die gastronomische, aber schon eine sehr geschäftstüchtige Idee.

Schlenke besaß Initiative und gründete eigenmächtig einen Kirchenbauverein, dem es in wenigen Jahren gelang, die Baufinanzierung für die gewünschte Kirche der wachsenden Gemeinde St. Bonifatius zusammen zu bekommen.  Das Grundstück in der Yorckstraße wurde gekauft und so geplant, dass auf beiden Seiten der Kirche Mietshäuser angefügt wurden, die langfristig zur Schuldentilgung beitragen sollten.

Der Plan ging auf, die Mietshäuser gibt es noch heute. Die weithin sichtbare Front mit den Doppeltürmen sollte sicher beeindrucken; der „späte Historismus“ war um 1900 angesagt. Heute wirkt diese Kirchenfront etwas fremd, leicht düster. Aber jeder hat ja eine andere Vorstellung vom Himmel.

KREUZBERGER HIMMEL
Yorckstraße 89
10965 Berlin
Telefon: 030 – 257 43 888
Montag – Sonntag: 9:00 Uhr bis 24:00 Uhr

Ein Gedanke zu „Der Himmel über Berlin

Schreiben Sie einen Kommentar