Über Thomas

Ich bin Ber­li­ner und beken­nen­der Kaf­fee­trin­ker. Neu­gie­rig von Beruf, Europa-Bummler aus Pas­sion. An die­ser Stelle prä­sen­tiere ich Ihnen regel­mä­ßig meine Fund­stü­cke in Wort und Bild.

Verwunschener Ort

Prächtiger alter Baumbestand: Ahorn, Platanen und vor allem riesige Trauerweiden säumen die Ufer des Lietzensees. Der Berlin-Flaneur wähnt sich in einer Märchen-Landschaft. Dornröschen, Schneewittchen oder Jorinde und Joringel könnten in dieser Kulisse wohnen. Auch für Hänsel und Gretel wäre in diesem grünen Zaubergarten noch Platz. Weiterlesen

Es grünt so grün …

wenn Kreuzbergs Gärten blühen. Und wenn Prinzessinnen Hand anlegen, gedeihen die 500 Kräuter- und Gemüsesorten in diesem verwunschenen Garten besonders gut. Diese drei Mädchen sind ohne Krone und Tüllkleid unterwegs. Sie kommen auch nicht per Kutsche, sondern mit ihren Draht-Eseln. Sie sind nicht vom Adel, aber trotzdem in den PRINZESSINNENGÄRTEN am Moritzplatz wie zu Hause. Weiterlesen

Wo der Pfeffer wächst …

Wünscht man Menschen in eine weit entfernte Gegend, dorthin, wo der Pfeffer wächst, bedeutet das nichts Gutes. Auf dem Pfefferberg im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg wird dieses Gewürz nicht angebaut, darum ist es auch kein Ort der Verbannung, sondern der Braukunst. 1841 gründete an dieser Stelle der bayerische Braumeister Joseph PFEFFER die erste Brauerei untergäriger Brauart. Weiterlesen

Olympia-verdächtig

Bald ist es wieder soweit. Die Kieler Woche vom 17. bis 25. Juni 2017 wird vorbereitet und der einstige Olympiahafen von Schilksee gleicht schon jetzt einem Mastenwald. 1972 fand hier (nach 1936) die zweite Segler-Olympiade statt. Hafenanlage und Infra-Struktur  wurden seitdem erhalten und ergänzt, so dass Regatta-Teilnehmer und Zuschauer aus aller Welt die Stadt an der Förde zum größten Sommerfest Europas mit besonderem Flair werden lassen. Weiterlesen

Landgut zum Anfassen

Bereits die U-Bahn-Station mit dem Riet-Dach kündigt die ländliche Umgebung an. Das weltweit einzige Freilandmuseum mit U-Bahnanschluss ist gut zu erreichen und kann darum über Besuchermangel nicht klagen. Der Berliner Villen-Vorort Dahlem ist an sich schon eine grüne Oase. Die DOMÄNE DAHLEM aber ist das Herzstück. Hier wird seit 800 Jahren Landwirtschaft betrieben. Das ehemalige Königlich-Preußische Staatsgut mit dem besucheroffenen Bio-Bauernhof  zieht viele Besucher an. Weiterlesen