Grüner Veltliner beim Roten Poeten

Majakowski - Speisekarte„Um zu lachen, muss man ein Gesicht haben“, so lautet ein Zitat des großen sowjetischen Poeten Wladimir Majakowski. Auf diesem Foto hat er keinen Grund zur Freude, weil er das Speisen- und Getränkeangebot des Gasthauses, das seinen Namen trägt, noch nicht kannte. Majakowski starb 1930, das Gasthaus im Nord-Berliner Stadtteil Niederschönhausen am Majakowskiring, mit der jetzigen, äußerst angenehmen Bewirtschaftung, gibt es in diesem Stil aber erst seit zehn Jahren. Zu frühen DDR-Zeiten standen hier für die Staatsbesucher noch ganz andere Dienste zur Verfügung: eine Schneiderei, ein Friseursalon und ein Schuhmacher. Damals war man in Repräsentationspflichten noch ungeübt, darum musste bei Gästen und Gastgebern oft „nachgebessert“ werden. Weiterlesen