Erst das Fressen, dann die Moral!

BE-Kantine - bbDiese Worte schleuderte einst Bertolt Brecht der Bourgeoisie entgegen. In seiner bekannten DREIGROSCHENOPER kommt das satte (voll gefressene) Bürgertum nicht gut weg. Die Ballade „Wovon lebt der Mensch?“ erklärt dann, dass nur moralisch handeln kann, wer genug zu essen hat. Ich will nicht zu philosophisch werden und die essenden und trinkenden Leser langweilen. Aber heute hat mich ein abendlicher Spaziergang am Spree-Ufer zum „Berliner Ensemble“, zum Brecht-Theater geführt. Kurz bevor der Schiffbauerdamm eine Biegung macht, stehe ich vor dem Theater-Eingang dem großen Meister gegenüber.

Weiterlesen