Buddhas Teehaus

Heute führt mich am frühen Nachmittag ein Spaziergang in die angesagte Berliner Shopping-Gegend rund um den Hackeschen Markt. Ich bin auf der Suche nach herbstlicher Kleidung und möchte mich inspirieren lassen. In der Rosenthaler Straße bekomme ich eine Nase voll Weihrauch, der mir aus einer großen Tor-Einfahrt entgegenweht. Es duftet plötzlich katholisch, sollte es im Hinterhof eine Kirche geben, von der ich bisher nichts wusste? Ich folge dem Hinweis meiner Nase und stehe tatsächlich in einem  Tempel, der mit bunten Kissen und Blumen, schönen Lampen aus Papier und vielen asiatischen Dekorations-Elementen bestückt ist. Diese „Kirche“ hat merkwürdig viele Tische und Stühle, an denen Leute sitzen, essen und trinken. Auf dem Tresen wird ein großer Buddha-Kopf von dampfenden Teekesseln eingenebelt. Wahrscheinlich hat mich der Weihrauch-Duft so betäubt, dass ich erst jetzt bemerke, dass ich in einem Hinterhof-Restaurant bin, mitten in Berlin!

Weiterlesen