Tragt das Geld in die Wirtschaft

Diesen Satz muss man den Gästen des Wirtshauses ZUR QUELLE im alten Berliner Arbeiterbezirk Moabit wohl nicht extra sagen, denn hier wird ganz freiwillig die Wirtschaft in der Wirtschaft angekurbelt. Der Zapfhahn ist 24 Stunden in Betrieb – wie die Kneipe selbst. Rund um die Uhr gibt es „Bier – Weine – Schnäpse – Frühstück“. Die freundlich-resoluten Frauen hinter dem Tresen arbeiten in drei Schichten, denn an diesem Ort gibt es das kühle Bier zum günstigen Preis an sieben Tagen in der Woche, ohne Pause. „Wir sind ja schließlich nicht zur Erholung hier“, verrät mir die diensthabende Quellen-Wächterin. Sie ist nicht nur charmant und unterhaltsam mit den Gästen, sie hört sich jede Lebensgeschichte an und hat für jeden einen Rat. Sie muss den Überblick behalten, die Deckel richtig zusammenrechnen und aufpassen, dass sich alkoholisierte Streithähne nicht zu nah kommen. Sie ist stolz darauf, dass die Polizei nie gerufen werden muss, denn eine Sicherheitskamera scheint als Schutz zu genügen. Weiterlesen

Im Zoo – am Zoo

„Zoologischer Garten“ tönt es aus dem Lautsprecher. Hier muss ich heute umsteigen und erblicke durch die großen Scheiben des Bahnhofgebäudes das Zoo-Gelände, von einer großen Hecke und einem hohen, grünen Gitterzaun umgeben. ZOO steht in goldenen Buchstaben vor buntem Herbstlaub und schon habe ich mich überredet, die Mittagszeit hier zu verbringen, denn  ein Restaurant wird es hier doch geben. Weiterlesen

Alt-Berlin im Nikolaiviertel

Eine „Instanz“ im Berliner Stadtkern, ganz in der Nähe des Roten Rathauses, ist das Restaurant  ZUM NUSSBAUM. In der heutigen Form existiert es seit über 30 Jahren und ist ein Anlaufpunkt für Touristen aus aller Welt. Darum geht der Berliner lieber „antizyklisch“ vor und hebt seine Molle zu später Stunde, wenn die vielen Besucher ihre Wanderfüße in eine gnädige Hotel-Badewanne tauchen oder sich für den nächsten Tag in unserer aufregenden Hauptstadt fit schlafen. Darum bin ich in dieser Gegend lieber unter der Woche und ergattere in Nussbaum-Nähe vor dem Haus einen schönen Platz. Ich kann unter vier Biersorten wählen. Das Jubiläums-Pils steht schon bald auf dem Tisch und die warme Bulette mit Senf und Brot schmeckt dazu ganz trefflich.

Weiterlesen