Chillen in der Seitenstraße

Gaudi - draussen„Chillen“ ist für viele Menschen ein moderner Zustand, für den sie früher wie abhängen, entspannen oder relaxen eingesetzt hätten. Aus dem englischen Sprachraum kommt aber nicht nur das Wort für den Schwebezustand, der hier meist herrscht, sondern auch Inhaber und Personal sind aus Amerika und Australien. Europa wird hauptsächlich durch nördliche Bewohner vertreten. Engländer, Iren, zwei Schwedinnen, eine Dänin und ein Finne sind zur Zeit am Start. Sie bedienen nicht nur den Kaffeeautomaten und das Kuchenbuffet, sie bereiten grandioses Frühstück zu, backen Tortillas, schnibbeln Obstsalat – und geben Sprachkurse, veranstalten Quiz- und Filmabende, eröffnen Vernissagen, geben Malkurse, machen Musik oder massieren verspannte Schultern. Weiterlesen