Im Westen was Neues

Grosz - EingangDer Berliner Westen wird gerade wieder „ausgehfein“ gemacht, habe ich gehört. Am Bahnhof Zoo entstand das Waldorf-Astoria-Hotel und ein Stück weiter oben, dort wo der Ku’damm noch chic ist, gibt es im Haus Cumberland ein neues Kaffeehaus im alten Stil, das GROSZ. Der Ku’damm ist aus Berlin nicht wegzudenken, jedoch galt er mit seinen Seitenstraßen in den letzten Jahren als verstaubt; nun ist es an der Zeit, das berühmte Flair neu zu beleben. Ein Schauplatz für gesteigerten Genuss und Vergnügen wurde vor kurzem in diesem denkmalgeschützten Prachtbau von 1912 geschaffen. Das imponierende Gebäude hat eine wechselvolle Geschichte. Unter anderem befand sich hier von 1966 bis 2003 Berlins Oberfinanzdirektion. Das ist sicherlich ein positives Omen für guten Umsatz und viele Steuern, die in die poröse Stadtkasse fließen können. Weiterlesen